ASS Fußball Nachwuchs dritter bei der Stadtmeisterschaft

Der jüngste Fußball Nachwuchs der ASS (Jg. 2007/2008) belegte bei der Stadtmeisterschaft einen guten dritten Platz. Sie musst sich nur den beiden Mannschaften vom Sportgymnasium der Goetheschule geschlagen geben.

Beim Technik-Wettbewerb (passen, dribbeln, schießen) belegten die jungen ASSe den 2. Platz hinter Goethe 1. Die Jungs waren sehr konzentriert, nur beim Passen hatten sich ein paar Konzentrationsfehler eingeschlichen. Beim Losen für die Spiele hatten wir Glück, da wir mit der HSS und der Comenius-Schule in einer Gruppe waren, so dass wir beide Spiele mit 1:0 begannen. Gegen die HSS war es ein enges Match, doch nach einem Tor von Till hatten wir den Sieg in der Tasche. Gegen die Comenius war es lange ein enges Spiel. Nach einer 2:0 Führung erzielten sie das 1:2, doch am Ende spielten die Jungs sich in einen Rausch und gewannen mit 8:1 (Torschützen: Till 3, Ronak 2, David und Mika je 1).

P1120133 (1)

Im Halbfinale ging es dann gegen Goethe 2 und nach 4 Minuten lagen die Jungs bereits mit 0:2 hinten. Das 0:1 war ein Sonntagsschuss gegen den Innenpfosten und das 0:2 resultierte aus einer Bogenlampe aus etwa 20 Metern, die genau unter die Latte ging. Das war nicht zu verteidigen. Danach war es natürlich schwer und durch einen direkten Freistoß, einen Elfmeter und ein weiteres Tor stand es kurz vor Schluss 0:5, bevor Thore noch der Anschlusstreffer gelang. Nach dem Spielverlauf, aber auch gegen einen souveränen Gegner, war heute nichts zu holen.

Im Spiel um den 3, Platz musste die Enttäuschung erst einmal überwunden werden, so dass die kleinen ASSe schnell ein Gegentor kassierten. Doch nach etwa 10 Minuten besannen sich die Jungs auf ihr Spiel und sie erspielten sich ein deutliches Übergewicht, welches sich leider nicht in Toren ausdrückte. Kurz vor Schluss gelang Mika jedoch der Ausgleich und mit dem Abpfiff sollte sich die großartige Moral bezahlt machen, als Till eine tolle Kombination mit einem Schuss aus spitzen Winkel zum Siegtreffer abschloss. Der Jubel war groß und die Niederlage im Halbfinale wieder vergessen.

Mir hat es auch sehr viel Spaß gemacht, auch wenn das Coachen von der Seitenlinie doch sehr intensiv und anstrengend ist (Anm.: Da Herr Heinemann eine Oberstufenklausur hatte, hat Herr Dießel ihn vertreten. DANKE, Lars!!!).

(von Lars Dießel, Fotos von Herrn Hutschreuther und Herrn Nowak)

 

Advertisements

Verbindliche Öffnungszeiten der Mensa & neue Regelung für den Verkauf sonstiger Waren in der Mensa!

Mensa

Nach den Herbstferien gilt eine neue Regelung in der Mensa, die vom Mensaausschuss beschlossen wurde:

„Neben den regulären Mittagessen bietet die Mensa auch Snacks, Getränke und Süßigkeiten an. Zur Beschleunigung der Abläufe während der Mittagszeit beschließt der Mensaausschuss: Währen der Ausgabe des warmen Mittagessens (ab 13 Uhr) werden keine anderen Waren angeboten. Der Snack-, Getränke- und Süßigkeitenverkauf endet um 13 Uhr. Die Mensa hat täglich von 7 bis 14 Uhr geöffnet.“

Kleine Veränderungen beim ‚Pädagogischen Mittagessen‘ im Jahrgang 5 nach den Herbstferien

Mensa

Nach den Herbstferien wird es für die 5. Klassen beim ‚Pädagogischen Mittagessen‘ (PME) ein paar Veränderungen geben.

Hierzu hat unser Schulleiter Herr Crede einen Elternbrief mit allen Neuerungen geschrieben. Den Elternbrief kann man hier einsehen: ElternbriefMensa

Run to save Europe – Gelber Europastern für die Eingangshalle

eym-4.jpg

Die Organisatoren des 1. European Youth Marathon besuchten die ASS

Am 28. Oktober wird in Frankfurt zeitgleich zum Frankfurt-Marathon der 1. European Youth Marathon stattfinden, bei dem Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren ab 11 Uhr eine Strecke von 4,2 Kilometern laufen werden. Da die ASS als Europaschule für eine solche Aktion zur Verbreitung des Europa-Gedankens unter jungen Menschen besonders prädestiniert ist, trafen sich die beiden Organisatoren der Veranstaltung, Herr Professor Pohl und Frau Mitsiadis vom Verein „My Europe 2100“, am 22. August zu einem Gespräch mit Herrn Krüger sowie Frau Dr. König und Herrn Loose.

Als Werbeträger für den Marathon soll die ASS einen fünfzackigen gelben Europastern als Klebefolie für den Eingangsbereich des Hauptgebäudes erhalten. Weitere Gesprächspunkte waren Ideen für eine ASS-Europaschul-Laufmannschaft beim Kassel Mini-Marathon 2019 und einen Schwimm-Marathon mit Europa-Bezug, der ebenfalls im nächsten Jahr stattfinden soll. Hochzufrieden mit den sehr konstruktiven Gesprächen reisten unsere beiden Gäste wieder gen Frankfurt ab, nicht ohne sich mit Herrn Krüger und einem Europastern-Modell vor dem Bild Albert Schweitzers ablichten zu lassen.

Alle Schülerinnen und Schüler, die am 28. Oktober gerne mitlaufen möchten, melden sich bitte bis zum 5. Oktober per Mail bei Herrn Loose (Christoph_Loose@hotmail.com) an. Herr Krüger als Europaschul-Koordinator, der die kostenlose An- und Abreise der TeilnehmerInnen regeln wird, wird von Herrn Loose informiert. Er wird ihnen die genauen Konditionen der Frankfurt-Fahrt mitteilen und steht auch für alle anderen Fragen zum Marathon gerne zur Verfügung.

Alle Teilnehmer der ASS erhalten am Start ein kostenloses T-Shirt!

Weitere Informationen gibt es unter:

https://www.european-youth-marathon.eu/events/frankfurt-marathon/

 

eym-2

Hervorragende Platzierungen beim Bundeswettbewerb Mathematik

Mathe1

Zwei Schüler der Albert-Schweitzer-Schule durften sich über hervorragende Platzierungen beim Bundeswettbewerb Mathematik freuen. Der Bundeswettbewerb Mathematik wird u.a. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und von der Kultusministerkonferenz gefördert und möchte Schülerinnen und Schüler dazu anregen, sich mit Freude mit mathematischen Fragestellungen zu beschäftigen.

Der Wettbewerb umfasst zwei Hausaufgabenrunden (1. und 2. Runde) sowie ein Fachgespräch (3. Runde). Eine herzliche Gratulation geht an Sebastian Emde (Q1) und Lasse Gersten (E-Phase) für ihre erfolgreiche Teilnahme an der ersten Runde. Sebastian Emde errang dabei einen hervorragenden dritten Platz, Lasse Gertsen durfte sich über einen Anerkennungspreis freuen.

Beiden wünschen wir viel Erfolg für die nächste Runde. Die Aufgaben für die diesjährige erste Runde gibt es ab Dezember bei Frau Besser.

Die Preisträger durften sich über eine kleine Anerkennung freuen, auf dem Bild v. l.: Kirsten Kümmel (Fachvorsteherin Mathematik), Markus Crede (Schulleiter), Lasse Gersten, Sebastian Emde und Christiane Besser (Leiterin Aufgabenfeld III).

Lebens- und Herzensretter Projekte an der Albert-Schweitzer-Schule gestartet

WhatsApp Image 2018-09-17 at 18.25.51– 12 Oberstufenschüler/innen legen erfolgreich das DLRG-Rettungsschwimmabzeichen in Silber ab

In wenigen Tagen geht es für den Abiturjahrgang auf Abschlussfahrt, dann naht schon bald die intensive Vorbereitung auf das Abitur. Trotz allem haben 12 Schülerinnen und Schüler sich die Zeit genommen und  freiwillig 6 Wochen lang jeden Montag fleißig im Kasseler Auebad trainiert und erfolgreich das DLRG-Rettungsschwimmabzeichen in Silber abgelegt. 25m Streckentauchen, 300m Schwimmen in Kleidung, 3,80m Tieftauchen und eine weitere Strecke von 400m gehörten u.a. zu den praktischen Prüfungsinhalten. Hinzu kommen zahlreiche theoretische Inhalte wie zum Beispiel ‚Gefahren in und am Wasser‘, ‚Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen‘, ‚Atmung und Blutkreislauf‘ sowie Grundlagen der Ersten Hilfe. Ein 9 stündiger Erste-Hilfe-Kurs ist ebenfalls Pflicht ebenso wie das erfolgreiche Bestehen einer schriftlichen Klausur. Doch am Ende hat sich der zusätzliche Einsatz gelohnt und die Schülerinnen und Schüler halten stolz ihr Rettungsschwimmabzeichen in den Händen. Damit können sie nun diverse ehrenamtliche Tätigkeiten, zum Beispiel im Bereich von Kinder- und Jugendfreizeiten oder auch einen Wachdienst im Freibad, durchführen.

Ausbildung erst dank Kooperationen und Sponsoren möglich

„Möglich wird dieses Projekt erst dank der Unterstützung von Kooperationspartnern und Sponsoren“, erklärt Christoph Loose, der als Sportlehrer an der ASS und als Ausbilder Rettungsschwimmen bei der DLRG Lohfelden/Fuldabrück aktiv ist. Die Ortsgruppe der DLRG stellt benötigtes Material und Know-how zur Verfügung. „Als mir im Sommer die Projektidee kam merkte ich schnell, dass es ohne fremde Hilfe nicht geht. Zum Glück konnte ich die Firma Hübner GmbH & Co. KG. mit meinem Konzept überzeugen und dank der Spendengelder viele der benötigten Materialien anschaffen“. Auch Sportamtsleiterin Dr. Andrea Fröhlich, das Auebad mit Heiko Meckbach (Leiter) und Jens Herbst (Leiter der Bädersparte bei den Städtischen Werken) unterstützen das Projekt durch Bereitstellung von Bahnzeiten tatkräftig. Auch  Fachwart Timm Knappe , Trainer und Koordinator der Kasseler Schwimmvereine weiß um die Relevanz der Schwimm- und Rettungsfähigkeit und unterstützt ebenfalls das Vorhaben. Um künftig auch den Jugendlichen einen Baustein im Rahmen ihrer Ausbildung als Trainerassistent im Schwimmen auf kurzem Weg zu ermöglichen,  können diese ebenfalls am Rettungsschwimmkurs teilnehmen.

Das große Ziel ist es mit diesem Projekt Synergieeffekte zu erzeugen, damit künftig nicht nur die Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule von dem Projekt und der Ausbildung profitieren, sondern eine Öffnung für alle Kasseler Schüler erfolgt. „Es wäre toll wenn das Projekt so angenommen wird, dass auch Kolleginnen und Kollegen der anderen Kasseler Schulen einsteigen und bei der Praxis unterstützen“, sagt die Stellv. Schulleiterin Dr. Kerstin König, die wie auch Christoph Loose ehrenamtlich mit am Beckenrand steht und ausbildet.

Weitere Pilotprojekte folgen nach den Herbstferien

Die Rettungsschwimmausbildung ist aber nur ein Baustein des Lebens- und Herzensretter Projekts. Von den Spendengeldern wurden nämlich nicht nur Schwimmflossen, eine Rettungspuppe, eine Rettungsgurt und ein Wurfsack, sondern auch ein Trainings-AED und Reanimationspuppen für die Erste-Hilfe-Ausbildung gekauft.

Nach den Herbstferien starten dann für die Klassen 7 und 8 erste Kurse, in denen die Schülerinnen und Schüler schon früh mit den Themen Helfen, Leben retten, und Reanimation vertraut gemacht werden sollen. In drei verschieden Kursen können die Jugendlichen ein Lebensretter-Abzeichen in Bronze, Silber und Gold ablegen. Anschließend besteht die Möglichkeit über einen Erste-Hilfe-Kurs das Lebensretter-Zertifikat zu erlangen. Der nächste Schritt wäre dann die Ausbildung zum Schulsanitäter.

Schulamt akkreditiert DLRG-Kurs für Lehrkräfte

Aber nicht nur die Schülerinnen und Schüler sollen fit im Wasser und in der Ersten-Hilfe sein. Da häufig nur die Sportlehrer/innen im Besitz eines Rettungsschwimmabzeichens sind, soll nach den Ferien ein Kurs angeboten werden, der sich gezielt an Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer richtet, die nicht das Fach Sport unterrichten. „Über das Staatliche Schulamt in Kassel wird dieses Projekt als offizielle Fortbildung angeboten. Das betont den Stellenwert dieses Projekts“, freut sich Christoph Loose über die breite Unterstützung.

WhatsApp Image 2018-09-17 at 18.25.55

Stadtradeln hat begonnen!

Macht ihr mit eurer Klasse auch beim Stadtradeln mit? Für die erfolgreichste Klasse der ASS gibt es von der SV einen Preis, der aber noch geheim ist.

Gestern hat der dreiwöchige Wettbewerb begonnen und die Auftaktveranstaltung war sogar bei uns an der Schule. Die HNA hat dazu einen kleinen Bericht erstellt:

https://www.hna.de/kassel/albert-schweitzer-schule-kassel-wettbewerb-stadt-und-schulradeln-10220586.html

Erkennt ihr euch auf dem Foto der HNA wieder und lest ihr aufmerksam unseren Blog? Dann schreibt uns eine Mail mit eurem Namen, eurer Klasse und wo ihr auf dem Bild zu sehen seid an sv.ass@web.de und gewinnt mit etwas Glück einen kleinen Preis.

Wer sich noch nicht beim Stadtradeln angemeldet hat, kann dies noch unter https://www.stadtradeln.de/home/ nachholen. Viel Spaß!